Blick hinter die Kulissen des Politikbetriebs

| Kategorie: Kategorie: Aus der Fraktion | 2 Minute(n) Lesezeit

45 Mädchen und Jungen haben zum diesjährigen „Girls‘ and Boys‘ Day“ einen Blick hinter die Kulissen des politischen Betriebs geworfen. So beteiligte sich auch in diesem Jahr die CDU Rheinland-Pfalz, zusammen mit der CDU-Landtagsfraktion, an dem Zukunftstag. Er soll Jugendliche ermutigen, neue Berufsfelder kennenzulernen.

CDU-Generalsekretär Gordon Schnieder: „Noch immer orientieren sich junge Schulabgängerinnen und Schulabgänger an klassischen Rollenbildern. So finden sich in der Kindererziehung, bei Pflege- und medizinischen Berufen überwiegend Frauen; die Ingenieurberufe beispielsweise sind männerdominiert. Wir möchten deshalb Mädchen wie Jungen ermutigen, sich über die bekannten Berufsbilder hinaus zu informieren.“

In der Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle in Mainz diskutierten die Jugendlichen im Alter von zehn bis 16 Jahren mit dem Generalsekretär über ihre Vorstellungen von Politik und erhielten Einblicke in Kampagnenplanung und Wahlkampfführung. Dabei durften sie selbst kreativ werden und Wahlkampfplakate entwerfen. Zuvor hatten sie bereits an einer Sitzung der CDU-Landtagsfraktion teilgenommen.

Gordon Schnieder. „Uns war und ist es wichtig, nicht nur unsere politischen Vorstellungen weiterzugeben, sondern uns auch anzuhören, welche Themen den Jugendlichen auf den Nägeln brennen. Wie stellen sie sich ihre Zukunft und die Gesellschaft vor? Fühlen sie sich mit ihren Anliegen von ‚der Politik‘ ernst genommen? Wo müssen die ‚Erwachsenen‘ vielleicht stärker auf die Belange junger Menschen eingehen, bei Themen wie beispielsweise Klimaschutz oder Altersvorsorge?“ Schnieder versprach, einige der angesprochenen Punkte mit in die weitere Arbeit von Partei und Fraktion zu nehmen.

Mädchen und Jungen schnuppern in Berufe rein, die entweder eher frauen- oder männerdominiert sind

„Durch den heutigen Tag haben die Mädchen und Jungen die Möglichkeit, in die Berufswelt einzutauchen und in Berufe reinzuschnuppern, die entweder eher frauen- oder männerdominiert sind. Der Beruf des Abgeordneten ist vielfältig und abwechslungsreich und es freut mich sehr, dass im ganzen Bundesland ein großes Interesse bestand, den Tag mit uns in der CDU-Fraktion zu verbringen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ellen Demuth.

Der Tag in der Fraktion startete mit einer Gruppendiskussion zu politischen und gesellschaftlichen Themen, die den Jugendlichen am Herzen liegen und für sie relevant sind. In den Gesprächen mit den Abgeordneten und Referenten der Fraktion konnten die Mädchen und Jungs ihre Fragen rund um dieses Berufsfeld stellen. Anschließend ging es zum gemeinsamen Mittagessen im Landtagsrestaurant und einer Führung im neu umgebauten Landtag, die besonders gut ankam. Die gute Stimmung zog sich durch den ganzen Tag.

„Ganz nach dem diesjährigen Motto ‚Es zählt, was du willst‘, war es uns ein Anliegen, die Stimmen der Jungen und Mädchen zu hören, ihren Vorstellungen und Wünsche an die Politik zu folgen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Der Tag war für alle erlebnis- und aufschlussreich und wir freuen uns auf das nächste Mal“, resümiert Ellen Demuth.

Jetzt teilen:

Weitere 
neue Beiträge:

  • Ein Jahr Ampelregierung – unsere Analyse

    Ein Jahr Ampelregierung – unsere Analyse

    CDU-Landeschef Christian Baldauf und Generalsekretär Gordon Schnieder haben Bilanz zur zweiten Ampelregierung gezogen – die seit 100 Tagen im Amt…

  • Der Zorn der Busfahrer – wie alles seinen Anfang nahm

    Der Zorn der Busfahrer – wie alles seinen Anfang nahm

    Die Busfahrer in Rheinland-Pfalz sind im Streik – wieder einmal, muss man sagen. Denn der Streit um bessere Tarife schwelt…

  • Die zweite rheinland-pfälzische Ampelregierung ist am 18. Mai ein Jahr im Amt. Was ist in Rheinland-Pfalz wirklich vorangebracht worden? CDU-Generalsekretär…