13 aus 1472: Wer am Sonntag den Bundespräsidenten wählen darf

| Kategorie: Kategorie: Allgemein | 1 Minute(n) Lesezeit

Am kommenden Sonntag wird in Berlin der neue Bundespräsident gewählt. Frank-Walter Steinmeier, der seit 2017 das höchste Staatsamt bekleidet, stellt sich für eine zweite Amtsperiode zur Wahl – unterstützt auch von der CDU. Zu diesem Zweck tritt dann die 17. Bundesversammlung zusammen. Ihr gehören die Mitglieder des Deutschen Bundestags an, aber auch eine gleiche Anzahl von Mitgliedern, die von den Landtagen gewählt werden. Für die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsfraktion machen sich 13 Frauen und Männer auf den Weg zu dem besonderen Ereignis.

Folgende Vertreterinnen und Vertreter sind gewählt und haben ein Stimmrecht in der Bundesversammlung:

  • Christian Baldauf, MdL
  • Martin Brandl, MdL
  • Matthias Lammert, MdL
  • Ellen Demuth, MdL
  • Anke Beilstein, MdL
  • Marcus Klein, MdL
  • Gordon Schnieder, MdL
  • Helmut Martin, MdL
  • Claudia Theobald (Vorsitzende, Kitafachkräfteverband)
  • Martin Brudermüller (Vorstandsvorsitzender, BASF SE)
  • Cornelia Nikolay (Intensivpflegekraft)
  • Jörg Meyrer (Pastor, Pfarrbüro Ahrweiler)
  • Mitreisendes Ersatzmitglied: Marion Schneid, MdL

Insgesamt hat die Bundesversammlung dieses Mal 1.472 Mitglieder. Es kandidieren drei Bewerber: der amtierende Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Kandidat von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, CDU/CSU und SSW, der Mainzer Arzt Gerhard Trabert als Kandidat der Linken sowie Max Otte für die AfD.

Weitere 
neue Beiträge:

  • Ist Kulturgut Fastnacht in Gefahr?

    Ist Kulturgut Fastnacht in Gefahr?

    Für viele Menschen in Rheinland-Pfalz ist es die schönste Zeit im Jahr: die 5. Jahreszeit. Insbesondere die Fastnachtsumzüge sind ein…

  • Randale und Krawall: Was sind die Konsequenzen?

    Randale und Krawall: Was sind die Konsequenzen?

    Was gehört für viele an Silvester dazu, um das neue Jahr zu begrüßen? Richtig, Raketen und Feuerwerk. Nachdem es coronabedingt…

  • „Ein Böllerverbot geht an dem Problem vorbei“

    „Ein Böllerverbot geht an dem Problem vorbei“

    Nach Krawallen und Angriffen auf Polizei und Feuerwehr an Silvester diskutiert die Republik über ein Böllerverbot. Doch ist das der…