„Orange the world“: Kampf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

| Kategorie: Kategorie: Allgemein | 1 Minute(n) Lesezeit

Jedes Jahr findet zwischen dem 25. November, dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“, und dem 10. Dezember, dem „Internationalen Tag der Menschenrechte“, die UN-Kampagne Orange The World statt.

Die rheinland-pfälzische EU-Abgeordnete Christine Schneider: „Obwohl der Gewalt gegen Frauen und Mädchen bereits vermehrt Aufmerksamkeit entgegengebracht wird, sind nach wie vor alle Ebenen der Gesellschaft und alle Mitgliedstaaten der EU davon betroffen. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, Gewalt gegen Frauen und Mädchen offen anzusprechen, zu enttabuisieren und aktiv zu bekämpfen.“

Weltweit erstrahlen Gebäude in oranger Farbe, um gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen und damit zur Enttabuisierung dieses Themas beizutragen. Nach wie vor zählt Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu einer der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen und die Zahlen sind erschreckend: In Europa hat jede dritte Frau ab 15 Jahren körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlitten. Eine von zehn Frauen gab an, Opfer einer Form von sexueller Gewalt geworden zu sein, und eine von 20 Frauen wurde vergewaltigt. Etwas mehr als jede fünfte Frau hat körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch einen derzeitigen oder früheren Partner erlitten, und 43 % der Frauen haben innerhalb einer Beziehung irgendeine Form von psychisch missbräuchlichem und/oder kontrollierendem Verhalten erlebt.

Die Situation hat sich im Zuge der Corona-Pandemie weiter verschärft, denn die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen führen zeitgleich auch zu einem Anstieg an häuslicher Gewalt.
Die Opfer sind noch isolierter und es ist noch schwieriger, Hilfe zu bekommen.

Christine Schneider: „Am 9. Dezember habe ich dazu eine Veranstaltung organisiert, die Sie auf meiner Facebook Seite anschauen können. Wenn jeder die Augen offenhält und Hilfe anbietet, kann jeder einzelne von uns einen wichtigen Beitrag leisten.“

Jetzt teilen:

Weitere 
neue Beiträge:

  • Neue Dialogbeauftragte nehmen ihre Arbeit auf

    Neue Dialogbeauftragte nehmen ihre Arbeit auf

    Sertac Bilgin (40) und Tobias Meyer (43) sind die neuen sogenannten Dialogbeauftragten der CDU Rheinland-Pfalz. Der Landesvorstand hatte sich in…

  • Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Der Wald unterhalb des Hambacher Schlosses brennt. Im Kreis Neuwied brennen 25 Hektar Waldfläche ab. Der Sommer hat seine Spuren…

  • „Energie – sicher, sauber und bezahlbar“

    „Energie – sicher, sauber und bezahlbar“

    DIE FORDERUNGEN DES CDU-LANDESVORSTANDES: Saubere Energie: Langfristiges Ziel muss der massive Ausbau der erneuerbaren Energien sein. Dazu bedarf es einer…