Wir kämpfen bis zur letzten Minute

| Kategorie: Kategorie: Aus der Partei | 2 Minute(n) Lesezeit

Die Umfragewerte könnten besser sein. Das ist wahr. Aber wir wollen nicht Umfragen gewinnen, sondern die Wahl am 26. September. Deshalb müssen wir jetzt alles dafür tun, die vielen unentschlossenen Wählerinnen und Wähler zu überzeugen! Denn wir brauchen eine starke Union im nächsten Bundestag! Jeder Einzelne von uns ist nun gefragt, die Gründe dafür seinen Freunden und Bekannten klarzumachen. Wir treffen in Deutschland eine Richtungswahl, bei der es um sehr viel geht für unser Land. Es gibt fundamentale programmatische Unterschiede zwischen CDU, Grünen und SPD. Die müssen wir deutlich machen – für eine verlässliche Politik und wirtschaftliche Dynamik.

7 gute Gründe für die CDU.

  • 1 | Die CDU ist Volkspartei der Mitte.

Unser Kompass ist das christliche Bild vom Menschen und wir glauben an den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Deshalb stellen wir das Verbindende über das Trennende und verlieren niemanden aus den Augen.

  • 2 |Wir übernehmen Verantwortung.

In 50 von 70 Jahren Bundesrepublik Deutschland war der Bundeskanzler einer von uns. Und die Bundeskanzlerin. Gemeinsam mit unseren über 400.000 Mitgliedern stellen wir uns in den Dienst unserer Heimat. Keine Partei ist so führungserfahren und krisenfest wie die CDU.

  • 3 | Die CDU entlastet Bürger und Wirtschaft.

Nach der Pandemie muss Deutschland durchstarten. Das geht nur mit wirtschaftlicher Dynamik, erfolgreichen Unternehmen und Wachstum. Nur so gibt es auch in Zukunft sichere und gute Arbeitsplätze. Nur so können wir sozialen Ausgleich schaffen, für gute Bildung sorgen und unseren Kindern und Enkeln eine gute Zukunft bieten. Ein Linksrutsch würde die Wirtschaft schwer belasten und Arbeitsplätze gefährden!

Die Grünen setzen auf Steuererhöhungen und zusätzliche Schulden! Wir setzen auf Wachstum durch Entlastung. Wir wollen insbesondere Familien stärken und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen entlasten.

  • 4 | Die CDU steht für Klimaschutz UND sichere Arbeitsplätze.

Wir werden Deutschland bis 2045 zu einem klimaneutralen Industrieland machen. Wir denken dabei immer den Dreiklang aus Klimaschutz, wirtschaftlicher Dynamik und sozialer Sicherheit zusammen. Wir setzen auf Förderung und Innovationen statt immer neuer Vorschriften und Verbote.

  • 5 | Wir stehen für Maß und Mitte.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat eine Koalition mit der Linkspartei nie ausgeschlossen. Die SPD-Parteispitze macht aus Enteignungsphantasien, Vorbehalten gegen die Polizei und dem Traum von einer linken Republik keinen Hehl – wer SPD wählt, wählt ganz klar: linksaußen! Wer grün wählt, wählt Belastung und Bevormundung. Nur die CDU steht für Stabilität und Erneuerung!

  • 6 | Wir arbeiten für ein modernes Europa.

Wir wollen, dass Europa handlungsfähiger, schneller und entschlossener wird. Denn nur wenn es Europa gut geht, geht es auch Deutschland gut. Wir bekennen uns klar zu NATO und EU. SPD und Grüne wollen Europa zu einer Schuldenunion machen – ein brandgefährlicher Kurs!

  • 7 | Armin Laschet kann Kanzler.

Armin Laschet ist ein erfolgreicher Ministerpräsident und hat auch in den vergangenen Wochen mit kraftvollen Reden, überzeugenden Konzepten und einem starken Zukunftsteam bewiesen, dass er Deutschland sicher führen kann. Er hat die Erfahrung, die unser Land gerade jetzt braucht. Armin Laschet verliert niemanden aus dem Blick und führt zusammen. Darauf vertrauen wir – und wir müssen nun alle hinter ihm stehen und gemeinsam für eine starke Union kämpfen!

Jetzt teilen:

Weitere 
neue Beiträge:

  • Mutmacher-Landestag beim EAK

    Mutmacher-Landestag beim EAK

    In besonderer Weise dem >C< verpflichtet weiß sich der EAK, der Evangelische Arbeitskreis, eine der CDU-Vereinigungen. Politik in christlicher Verantwortung…

  • Wenn der Wählerwille nicht mehr zählt

    Wenn der Wählerwille nicht mehr zählt

    736 Sitze hat der aktuelle Bundestag – 138 mehr als gesetzlich vorgeschrieben. Dass das Parlament wieder kleiner werden muss, darüber…

  • 10 Jahre Malu Dreyer: Mangel-Wirtschaft mit schönen Überschriften

    10 Jahre Malu Dreyer: Mangel-Wirtschaft mit schönen Überschriften

    Seit zwei Wochen überziehen Staatskanzlei und Genossen das Land mit „Malu-Dreyer-Festspielen“. Zugegeben, bitter für uns Christdemokraten. Denn wir schauen hinter…