CDU-Generalsekretär Jan Zimmer: Höhere Pendlerpauschale ein gutes Signal für den ländlichen Raum

| Kategorie: Kategorie: Aus der Partei | 1 Minute(n) Lesezeit

Der rheinland-pfälzische CDU-Generalsekretär hat die von Kanzlerkandidat Armin Laschet angekündigte Erhöhung der Pendlerpauschale begrüßt. So spricht sich die CDU in ihrem am Montag vorgestellten Sofortprogramm dafür aus, die Pendlerpauschale an den CO2-Preis zu koppen („dynamisieren“). Nach diesem Modell steigt die Pauschale bei steigenden Spritpreisen. Konkret heißt es in dem Programm: „Wir werden die Pendlerpauschale dynamisieren, damit Mobilität für Menschen aus ländlichen Räumen bezahlbar bleibt.“

Jan Zimmer: „Der Klimaschutz, der ohne Zweifel wichtig ist, wird immer noch zu stark aus Perspektive der Städter gesehen. Auf dem Land kommt man aber mit dem Fahrrad oder dem E-Roller nicht zur Arbeit und auch das Lastenfahrrad hilft nur wenig bei der Bewältigung des Alltags. Viele Menschen sind dort auf ihr Auto angewiesen. Die Koppelung der Pendlerpauschale an den CO2-Preis und damit den konkreten Spritpreis ist deshalb ein gutes Signal für die Menschen im ländlichen Raum. Klimaschutz geht nur mit den Menschen, nicht gegen sie. Der ländliche Raum und die Pendler dürfen nicht einseitig die Lasten der Klimaschutzpolitik tragen.“

Jetzt teilen:

Weitere 
neue Beiträge:

  • Mutmacher-Landestag beim EAK

    Mutmacher-Landestag beim EAK

    In besonderer Weise dem >C< verpflichtet weiß sich der EAK, der Evangelische Arbeitskreis, eine der CDU-Vereinigungen. Politik in christlicher Verantwortung…

  • Wenn der Wählerwille nicht mehr zählt

    Wenn der Wählerwille nicht mehr zählt

    736 Sitze hat der aktuelle Bundestag – 138 mehr als gesetzlich vorgeschrieben. Dass das Parlament wieder kleiner werden muss, darüber…

  • 10 Jahre Malu Dreyer: Mangel-Wirtschaft mit schönen Überschriften

    10 Jahre Malu Dreyer: Mangel-Wirtschaft mit schönen Überschriften

    Seit zwei Wochen überziehen Staatskanzlei und Genossen das Land mit „Malu-Dreyer-Festspielen“. Zugegeben, bitter für uns Christdemokraten. Denn wir schauen hinter…