Der authentische Anpacker

| Kategorie: Kategorie: Aus der Partei | 3 Minute(n) Lesezeit

Dieser Text beginnt mit Corona, ja. Aber keine Sorge. Nur eine kurze Geschichte: Als die Pandemie die Menschen im vergangenen Jahr in den ersten Lockdown zwang, da war das für die Arbeit der CDU Rheinland-Pfalz kein größeres Problem: Denn mobiles Arbeiten, Cloud-Working, Videoschalten und Microsoft Teams – das war in der Parteiarbeit da schon längst eingeführt. Dafür hatte Jan Zimmer als Landesgeschäftsführer gesorgt.

Denn wenn es um Digitalisierung und neue Formate geht, ist Jan Zimmer für die CDU Rheinland-Pfalz stets voraus. Seit 2010 ist er Landesgeschäftsführer, seit Mai lenkt der 44-Jährige neben der Landesvorsitzenden Julia Klöckner als Generalsekretär nun auch die politischen Geschicke der Partei. Und an der hängt sein Herzblut.

Schon zu Schulzeiten in der Jungen Union engagiert, Studium der Politikwissenschaft, seit mehr als 20 Jahren Mitglied in der CDU: „Es kam auch keine andere Partei infrage, weil ich rot-grün blind bin“, scherzt der Oberweseler. Mit seinen beiden Söhnen (9 und 11) und Frau Heike, die selbstständige Floristmeisterin ist, einer Katze, die Frau Ohnezahn heißt, vier Meerschweinchen und sieben Hühnern lebt der gebürtige Moselaner seit vielen Jahren am Mittelrhein.

Nur selten Pause von der Politik

Wenn dort der Sohn beim Fußball im Tor steht oder im Garten die Arbeit ruft, dann ist auch mal Pause von der Politik. Doch Jan Zimmer ist auch im Heimatort noch aktiv, als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat von Oberwesel, im Vorstand der Kreis-CDU.

Seine Leidenschaft für die Politik ist im Umgang mit ihm immer spürbar. Die verlorene Landtagswahl ließ ihn nicht resignieren, im Gegenteil: Jetzt geht es für ihn erst recht nach vorn, nächste Etappe Bundestagswahl – immer mit dem Ziel: die CDU Rheinland-Pfalz soll eine moderne und dynamische Partei sein, in der es auf allen Ebenen Spaß macht, sich zu engagieren.

Das ist auch, was ihn schon immer antreibt: „ein Sinn fürs Gemeinwesen“. Wenn er darüber spricht, tritt seine ehrliche Überzeugung zutage: „Die Demokratie ist die beste Staatsform, in der wir leben können. Sich daran zu beteiligen und sie mit Leben zu füllen, das ist doch etwas Wunderbares.“

Auch Ärger gehört in der Politik zur Tagesordnung, klar. Wir erwähnen Corona leider kurz noch einmal, aber die Bildungspolitik in der Pandemie in Rheinland-Pfalz, die hat Jan Zimmer – als Vater im Homeschooling wie auch als Politiker – ziemlich aufgeregt. Doch mit Problemen hält er sich nicht lange auf. Er packt sie einfach an. Neue Ideen und Impulse immer willkommen.

Jan Zimmer will integrieren

Mit dieser Haltung weiß der neue Generalsekretär auch zu begeistern – und in seiner gelassenen und authentischen Art stets auch auszugleichen. So auch beim Neustart der Partei, den die CDU Rheinland-Pfalz sich vorgenommen hat.

Jan Zimmer ist einer, der integrieren will – und kann: „Ich möchte unsere Mitglieder mitnehmen und ihnen noch stärker die Möglichkeit geben, sich in verschiedenen Feldern zu beteiligen und mit Spaß dabei zu sein.“ Unterstützung bekommt er dabei von Kreisgeschäftsführer Marcel Willig (Rhein-Lahn), der sich vor allem um die weitere Digitalisierung der Parteiarbeit kümmern wird.

Die Politik der CDU Rheinland-Pfalz, sie soll lebendig und wahrnehmbar sein. Dafür steht Jan Zimmer gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Julia Klöckner und den anderen Mitgliedern des Landesvorstandes. Zu seinen politischen Schwerpunkten zählen neben der Digitalisierung auch die Bereiche Wirtschaft und Bildung. Als Familienvater und Ehemann einer Unternehmerin kann er dabei auch auf ganz persönliche Erfahrungen zurückgreifen.

Diese Themen will Jan Zimmer jetzt mit Leben füllen und tatkräftig dafür kämpfen. Ganz wie immer, nämlich einen Schritt voraus. Und wenn er etwas anpackt, dann hat er meist ein Credo, das seine Kollegen in der Landesgeschäftsstelle öfter hören: „Das wird gut!“

Das denken wir auch.

Facebook-Seite von Jan Zimmer

Weitere 
neue Beiträge:

  • Neue Dialogbeauftragte nehmen ihre Arbeit auf

    Neue Dialogbeauftragte nehmen ihre Arbeit auf

    Sertac Bilgin (40) und Tobias Meyer (43) sind die neuen sogenannten Dialogbeauftragten der CDU Rheinland-Pfalz. Der Landesvorstand hatte sich in…

  • Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Der Wald unterhalb des Hambacher Schlosses brennt. Im Kreis Neuwied brennen 25 Hektar Waldfläche ab. Der Sommer hat seine Spuren…

  • „Energie – sicher, sauber und bezahlbar“

    „Energie – sicher, sauber und bezahlbar“

    DIE FORDERUNGEN DES CDU-LANDESVORSTANDES: Saubere Energie: Langfristiges Ziel muss der massive Ausbau der erneuerbaren Energien sein. Dazu bedarf es einer…