Ferienstart ins Ungewisse

| Kategorie: Kategorie: Aus der Fraktion | 1 Minute(n) Lesezeit
CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Baldauf MdL

Von einem „Ferienstart ins Ungewisse“ spricht der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf. Vor dem Hintergrund der drohenden Omikron-Welle kritisierte Baldauf die Landesregierung: „Ich hatte auf konkrete bildungspolitische Ansagen gehofft, aber die Landesregierung legt kein Konzept vor, wie es nach den Weihnachtsferien an Schulen und Kitas weitergehen soll.“ An den Kitas und Schulen im Land seien die Sorgen groß.

Daher fordert Baldauf:

  • Die Landesregierung muss dafür sorgen, dass alle Kinder, die geimpft werden wollen und können, bis zum Ende der Weihnachtsferien auch geimpft sind.
  • Die Landesregierung muss ein flächendeckendes Konzept für den Einbau von Lüftungsanlagen vorlegen.
  • Alle ungeimpften Schülerinnen und Schüler sollen sich drei Mal pro Woche testen.

Der Fraktionschef betonte: „Wir sind uns einig, dass kein digitales Format den Unterricht oder die Betreuung in Präsenz ersetzen kann.“

Baldauf erneuerte daher seinen grundsätzlichen Impf-Appell: „Ungeimpfte sind das Einfallstor für das Virus und seine Mutationen, das momentan noch sperrangelweit offensteht. Wir müssen Omikron kontrollieren und nicht Omikron uns. Deshalb ist es jetzt absolut notwendig, dass die Landesregierung alle Impf-Möglichkeiten hochfährt. Alle verfügbaren Impfzentren im Land müssen schnellstmöglich aktiviert werden, vor allem vor dem Hintergrund, dass die Ständige Impfkommission beim RKI die Verkürzung des empfohlenen Impfabstands bei der Auffrischungsimpfung von sechs auf mindestens drei Monate bekannt gegeben hat.“

Die Impfkampagne der Landesregierung braucht dringend einen Booster.
Christian Baldauf MdL

Es müsse deshalb alles darangesetzt werden, die Impfkampagne im Land weiter zu verstärken und so viele Menschen wie nur eben möglich so schnell wie möglich zu impfen.

Jetzt teilen:

Weitere 
neue Beiträge:

  • Warum der Innenminister jetzt zurücktreten muss

    Warum der Innenminister jetzt zurücktreten muss

    Nach der jüngsten Sitzung des Untersuchungsausschusses (UA) zur Flutkatastrophe wird die Luft für Innenminister Roger Lewentz (SPD) immer dünner. Schon…

  • Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Mehr Schutz für Feuerwehr, mehr Schutz vor Waldbrand

    Der Wald unterhalb des Hambacher Schlosses brennt. Im Kreis Neuwied brennen 25 Hektar Waldfläche ab. Der Sommer hat seine Spuren…

  • Kitas: Zu wenig Fachkräfte für unsere Kinder

    Kitas: Zu wenig Fachkräfte für unsere Kinder

    Das sogenannte „Kita-Zukunftsgesetz“ steht seit jeher in der Kritik. Immer weniger Erzieherinnen und Erzieher betreuen demnach die Kinder, Betreiber und…